Sprachen

"Zukunftsperspektiven für Flüchtlingskinder in der Schweiz oder im Ausland!"

Die Allianz für die Rechte der Migrantenkinder (ADEM) ist ein Netzwerk von Organisationen und Fachleuten, die sich für die Rechte und Interessen von Migrantenkindern in der Schweiz einsetzen.

Durch die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Fachpersonen, den Austausch und die Verbreitung von Informationen bezüglich der Migrantenkinder und die Förderung der guten Praktiken bei der Betreuung dieser jungen Menschen setzt sich die ADEM für eine bessere Umsetzung der Kinderrechtskonvention in der Schweiz ein und legt den Fokus auf die Entwicklung von Zukunftsperspektiven für Migrantenkinder.

Bist Du als ein junger Migrant oder junge Migrantin ohne Deine Eltern in die Schweiz gekommen ? Dann findest du in einer speziellen Rubrik Informationen über deinen Aufenthalt und deine Rechte und Pflichten in unserem Land.

Der besseren Lesbarkeit halber wird im vorliegenden Dokument nur die männliche Form benutzt, die weibliche ist selbstverständlich mit eingeschlossen.

Dobar Dan

¡Hola! 

Aïdjia kedou noukhma
Ola!

Syndicate content
Aktuelles

Reaktion der ADEM auf die Meldung über Suizidversuche von sieben unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden.

Die Tageszeitung « 24 heures » gab bekannt, dass sieben im Kanton Waadt untergebrachte MNA versucht haben, sich das Leben zu nehmen.

Weiterlesen

5. Tagung der ADEM zum Thema «Harmonisierung der Betreuung von MNA»

Die Allianz für die Rechte der Migrantenkinder (ADEM) hat gestern 10. November in Bern Vertreter der Bundesbehörden, Kantone, Institutionen und verschiedener NGOs zusammengebracht, um die Harmonisierung der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Migranten (MNA) in der Schweiz zu diskutieren.

Weiterlesen

Kommuniqué der ADEM, 18.08.2016

Die Mitglieder der ADEM (1) möchten ihr Besorgnis über die Situation der MigrantInnen in der Region Chiasso (Schweiz) und Como (Italien), allen voran über die Situation der speziell verletzlichen Gruppe der unbegleiteten Kindern zum Ausdruck bringen. Die kürzlich erfolgten Rückweisungen nach Italien durch die Schweizer Behörden ohne eine vorherige Abklärung der Bedürfnisse dieser Minderjährigen stellt eine Verletzung der Verpflichtungen im Rahmen der Kinderrechte dar, die die Schweiz durch die Ratifizierung der KRK (2) eingegangen sind.

Weiterlesen

Comunicato dell’ADEM, 18.08.2016

I membri dell’ADEM (1) intendono esprimere la loro preoccupazione riguardo la situazione dei migranti nella regione di Chiasso (Svizzera) e Como (Italia), in particolare quella dei minori non accompagnati, che costituiscono un gruppo chiaramente vulnerabile. I recenti respingimenti verso l’Italia operati dalle autorità svizzere, senza previa valutazione dei bisogni di questi minori, costituiscono una violazione degli obblighi relativi ai diritti dell’infanzia ai quali la Svizzera si è legata con la ratifica della CRC (2).

Weiterlesen

Unbegleitete Minderjährige kommen zu Wort: die 3. Ausgabe der UMA-Zeitung ab sofort erhältlich!

Die Schweizerische Stiftung des Internationalen Sozialdienstes (SSI) gibt in Zusammenarbeit mit dem Verein Païdos, der Hochschule Genf und der Stiftung FASe die dritte Nummer der UMA-Zeitung « Ma voix pour toi » (Meine Stimme für dich) heraus, die von jungen Betroffenen verfasst wurde und allen unbegleiteten Minderjährigen (UMA) gewidmet ist.

Weiterlesen